GMP+ International Blog

GMP+ International ist aus dem Vorhaben eines Mannes erwachsen, die Futtermittelsicherheit weltweit zu gewährleisten. Nach 25 Jahren harter Arbeit und vielen Reisen - zunächst innerhalb der Niederlande, später dann auch weltweit - und dank echter Entschlossenheit ist GMP+ heute das führende Feed Certification scheme der Welt. Johan Den Hartog ist ein Mann mit einer Vision. Jetzt möchte er alle seine Erfahrungen mit Ihnen teilen. Rufen Sie diese Seite jeden Monat auf; hier teilt er seine Erfahrungen, Erkenntnisse und Einsichten mit Ihnen.

JOHAN DEN HARTOG
Managing Director, GMP+ International

Wir sollten die Debatte über Transparenz in Futtermitteln fortsetzen

Vor kurzem sprach einer der Redner während eines GMP+ International Seminars in Polen lange (und sehr lobend) über die Transparenz des GMP+ FSA scheme. Es war nicht das erste Mal, dass das Thema Transparenz im Mittelpunkt stand. Das Thema wurde auch voriges Jahr während der Konferenz zu Ehren des 25-jährigen Jubiläums in Amsterdam erörtert.

In der Vergangenheit hat sich in der Futtermittelwirtschaft eine eigenbrötlerische Mentalität entwickelt, die nicht immer praktisch ist, wenn sich Probleme ergeben, etwa während Ausbrüchen von Infektionskrankheiten. Über Fragen wie beispielsweise „Wie kann Transparenz helfen?“ und „Wann ist Transparenz am wichtigsten?“ wurde während unserer Konferenz denn auch heftig debattiert.

Erhöhung der Transparenz

Die meisten angeschnittenen Problempunkte wurden an jenem Tag nicht gelöst. GMP+ International hat nicht alle Antworten. Wenn man sich jedoch jene Rede in Polen und Äußerungen von nach GMP+ FSA zertifizierten Unternehmen während der letzten Jahre anhört, wird eine Sache mehr als deutlich: Als Sektor möchten (und müssen) wir möglichst transparent sein. Bei GMP+ International probieren wir mit gutem Beispiel voran zu gehen, indem wir Dienstleistungen und Instrumente zur Verfügung stellen, die die Transparenz in der gesamten Herstellungskette für Futtermittel erhöhen.

Informationen teilen

Über unsere GMP+-Unternehmensdatenbank, auf die alle nach GMP+ FSA zertifizierten Unternehmen Zugriff haben, sind wir ausgesprochen offen darüber, welche Unternehmen nach GMP+ FSA zertifiziert sind und welche nicht (oder nicht mehr). Sofern zertifizierte Unternehmen sich nicht an die Anforderungen unseres Systems halten, wird nicht nur deren Zertifizierung eingezogen, sondern wird außerdem die Community über die Unternehmensdatenbank und Newsletter informiert. Wir veröffentlichen darüber hinaus den Namen des jeweiligen Unternehmens, wenn wir entdecken, dass das fragliche Unternehmen unser Logo unrechtmäßig verwendet, um somit Missbrauch und Betrug vorzubeugen. Zudem ermutigen wir zertifizierte Unternehmen dazu, über unsere GMP+ Monitoring database auch untereinander transparent zu sein. Diese Datenbank ermöglicht es Unternehmen, ihre Analyseergebnisse (anonym) miteinander zu teilen, sodass diese zur Verbesserung ihres eigenes feed safety management system verwendet werden können.

Keine sicheren Futtermittel ohne Transparenz

Bei GMP+ International sind wir davon überzeugt, dass die weltweite Futtermittelsicherheit ohne Transparenz nicht möglich ist. Was nicht bedeuten soll, dass wir alle Türen öffnen müssen. Wir sollten die Debatte darüber, welcher Grad der Transparenz ausreichend ist, fortsetzen. Inzwischen ergreifen wir in diesem Bereich gerne die Initiative.

 

 



 

 

 

Melden Sie sich für den GMP+ International Newsletter an.

Verfolgen Sie die aktuellsten Nachrichten von GMP+ International.