Update zur Country Note GMP+ BCN-DE1 QM-Milch

13 Juli 2016

In unserem Newsletter vom 1.10.2015 haben wir Sie über die Einführung der Country Note GMP+ BCN-DE1 QM-Milch informiert. Diese Country Note enthält ergänzende Si-cherheitsanforderungen, die vor allem auf die Gewährleistung einer hochwertigen Quali-tät und eines hochwertigen Sicherheitsniveaus von Milchviehfutter, das an deutsche Milchviehhöfe geliefert wird, abzielt. Die Country Note ist gemeinsam mit einer Reihe unserer deutschen Partner (DVT und DRV) und in enger Zusammenarbeit mit QM-Milch e.V. erstellt worden.

GMP+-Teilnehmer können sich selbst - über eine reguläre GMP+-Zertifizierung in Kombination mit einer Zertifizierung gemäß der Country Note - als für den QM-Milch Standard zugelassener Lieferant von Milchviehfutter qualifizieren.

Anlässlich einer ersten Evaluierung möchten wir Ihnen Folgendes mitteilen.

Befristete Liste verschwindet mit Wirkung vom 01.01.2017

Ein Unternehmen, das erfolgreich für die Country Note QM-Milch auditiert wird, erhält einen speziellen Anwendungsbereich (‘QM-Milch’). Mit einer Zertifizierung gemäß diesem Anwendungsbereich belegt eine Futtermittelunternehmen, dass es ein für den QM-Milch Standard zugelassener Lieferant ist. In der öffentlich verfügbaren GMP+-Datenbank kann jeder nachsehen, welche Unternehmen nach diesem Anwendungsbereich zertifiziert sind und damit also für den QM-Milch Standard zugelassen sind.

Um jedoch einen schnellen Start zu ermöglichen, bot GMP+ International den nach GMP+ zertifizierten Unternehmen im Jahr 2015 eine zweite Option an, und zwar, um über die Registrierung auf einer befristeten Liste für den QM-Milch Standard zugelassen zu werden. Ab Anfang Oktober 2015 war diese Liste auch tatsächlich dafür gedacht, den nach GMP+ zertifizierten Lieferanten eine befristete Option zu bieten, um sich als für den QM-Milch Standard zugelassen zu qualifizieren.

Vor kurzem wurde beschlossen, die befristete Liste zum Ende des Jahres abzuschaffen. Das bedeutet, dass jedes nach GMP+ zertifizierte Unternehmen, das noch auf der Liste steht, dafür zu sorgen hat, dass spätestens bis zum Jahresende ein Audit stattfindet und eine Registrierung in der GMP+-Unternehmensdatenbank mit dem zutreffenden Anwendungsbereich (‘QM-Milch’) erfolgt. Ab dem 1. Januar 2017 ist die Registrierung mit diesem Anwendungsbereich die einzige Art und Weise, wie ein nach GMP+ zertifiziertes Unternehmen belegen kann, dass es ein für den QM-Milch Standard zugelassener Lieferant ist.

Setzen Sie sich mit Ihrer Zertifizierungsstelle in Verbindung, um die entsprechenden Schritte in die Wege zu leiten.

Eine Registrierung bei GMP+ International ist noch immer erforderlich

Berücksichtigen Sie, dass Sie sich noch immer bei GMP+ International registrieren lassen müssen. Eine der Anforderungen in der Country Note besagt, dass Sie sich registrieren und relevante Analysedaten mit der QM-Milch-Gruppe in der GMP+ Monitoring database teilen. Füllen Sie dieses Formular aus, um Mitglied der Gruppe QM-Milch in der GMP+ Monitoring database zu werden.

Dasselbe Formular wird für die Aufnahme in die befristete Liste verwendet.

Nach der Registrierung, erhalten Sie von uns über die GMP+ Monitoring database eine Einladung, um Mitglied der Gruppe QM-Milch in der GMP+ Monitoring database zu werden. Über diese Gruppe können Sie (anonym) Ihre Analyse-Ergebnisse teilen (Bestandteil der Anforderungen aus der Country Note). In der Anleitung zur GMP+ Monitoring database finden Sie weitere Informationen zur Mitgliedschaft in Gruppen.

Schlussbemerkung

Sollte bei Ihnen noch ein gewisser Klärungsbedarf bestehen, zögern Sie bitte nicht, uns Ihre Fragen mitzuteilen, und zwar vorzugsweise über info@gmpplus.org. GMP+ International wird diese verwenden, um den Fragen- und Antwortenkatalog zu ergänzen und zu aktualisieren.

Melden Sie sich für den GMP+ International Newsletter an.

Verfolgen Sie die aktuellsten Nachrichten von GMP+ International.