Guter Start der Einführung der „GMP+ FRA“-Zertifizierung für nachhaltige Futtermittel

09 Juni 2016

Ende 2014 führte GMP+ International das „GMP+ Feed Responsibility Assurance“-Modul (GMP+ FRA) innerhalb des GMP+ Feed Certification scheme ein. Dies erfolgte anlässlich des Bedürfnisses nach einem solchen System in der Milchwirtschaft und einem Segment in der Schweine- und Geflügelwirtschaft in den Niederlanden. Nach anderthalb Jahren sind nunmehr 203 Unternehmen zertifiziert, von denen 87 % in den Niederlanden und 13 % in Belgien und Deutschland ansässig sind.

Vor einigen Jahren startete GMP+ International eine Zusammenarbeit mit RTRS (Round Table Responsible Soy) für die Herstellung von und den Handel mit nachhaltigen Sojaerzeugnissen, die als Ausgangserzeugnis für Futtermittel gedacht sind. Die Bedingungen für die Futtermittelunternehmen werden in den GMP+ MI101 Produktion und Handel von RTRS Soja definiert.

Ende 2014 erzielten die niederländische Futtermittelwirtschaft, ‘Duurzame Zuivelketen’ und GMP+ International Übereinstimmung über den Standard ‘Nachhaltiges Milchviehfutter’ (GMP+ MI103). Kernpunkt dieses Standards ist die Verwendung von RTRS-Soja (-Nebenprodukten) in Futtermitteln für Milchvieh. Die niederländische Milchwirtschaft gewährleistet dies über die so genannte ‘weiße Liste’, auf der ausschließlich Futterlieferanten stehen, die unter anderem die Anforderung erfüllen, dass im Futter RTRS-Soja (-Nebenprodukte) verarbeitet wird.

Mitte Juni 2016 sind 190 Futtermittellieferanten nach diesem Standard zertifiziert.

Ende 2014 einigte sich GMP+ International auch mit `Stichting Milieukeur´ (SMK) über den Standard Nachhaltiges Schweine- & Geflügelfutter (GMP+ MI102). SMK schreibt in ihrem Milieukeur-Zertifizierungssystem (Umweltsiegel) für die Schweine- und Geflügelwirtschaft vor, dass ausschließlich Schweine- und Geflügelfuttermittel verwendet werden dürfen, bei denen das verarbeitete Soja (-Nebenprodukte) auf nachhaltige Art und Weise herstellt worden ist (RTRS).

Gemäß einer kürzlich erschienenen Veröffentlichung von Nevedi, der Branchenorganisation für die niederländische Mischfutterindustrie betrifft dies eine Gesamtmenge von 823.000 Tonnen nach RTRS zertifiziertem Soja.

Derzeit inventarisiert GMP+ International weitere Wünsche aus dem Futtermittelmarkt und den nachgeschalteten verarbeitenden Sektoren hinsichtlich nachhaltiger Futtermittel und den darin verarbeiteten Ausgangserzeugnissen. Unternehmen und Organisationen laden wir denn auch herzlich dazu ein, GMP+ International ihre Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen, und zwar über info@gmpplus.org.

Weitere Informationen zu GMP+-FRA erhalten Sie auf unserer Website (www.gmpplus.org).

Melden Sie sich für den GMP+ International Newsletter an.

Verfolgen Sie die aktuellsten Nachrichten von GMP+ International.