Newsletter zu Jahresbericht 2016

27 Juli 2017

Wir sind Stolz, den Jahresbericht 2016 von GMP+ International präsentieren zu können. In diesem Jahr haben wir verschiedene wichtige Schritte in Richtung der Verstärkung unserer internen Organisation und einer Organisation mit einer erhöhten Aufmerksamkeit für die verschiedenen Bedürfnisse im Markt gemacht.

Im Jahr 2016 hat GMP+ International die 30 zugelassenen Zertifizierungsstellen im Rahmen der ständigen Gewährleistung der GMP+-Integritätspolitik  über Verbesserungskontrollen überprüft. Die Verbesserungskontrollen werden mit Hilfe unseres erneuerten risikoorientierten Auditrahmens ausgewählt.

Im Rahmen von Parallelaudits (zur Überprüfung der Art und Weise, wie die jeweilige Zertifizierungsstelle ein Audit durchführt) hat GMP+ International bei den Teilnehmern diverse Feststellungen in Bezug auf die Nichtbefolgung des „GMP+ FSA“-Moduls gemacht. 

Bei den regulären Audits bei „GMP+ FSA“-Teilnehmern haben die Zertifizierungsstellen folgende drei critical nonconformities am meisten festgestellt:
1. Beschaffung und Torwächterprotokoll für die Beschaffung von Erzeugnissen und Dienstleistungen von nicht nach GMP+ FSA zertifizierten Unternehmen.
2. Nichtbefolgung des Reinigungsverfahrens und der Aufzeichnungsanforderungen für Transportunternehmen.
3. Keine Mitarbeit von Unternehmen während des GMP+-Audits mit Zertifizierungsstellen und Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen von Unternehmen gegenüber Zertifizierungsstellen.

Sowohl bei den regulären Audits als auch bei den Parallelaudits befinden sich die Anforderungen an die Beschaffung in der Gruppe der drei von den Zertifizierungsstellen am häufigsten festgestellten critical nonconformities beziehungsweise kritischen Feststellungen.  Diese Anforderungen werden denn auch zur Verbesserung der derzeitigen Anforderungen des GMP+ FC scheme analysiert.

GMP+ International möchte mit der Integritätspolitik gewährleisten, dass man jederzeit darauf bauen kann, dass zertifizierte Unternehmen die Prinzipien und Anforderungen der geltenden normativen GMP+-Standards korrekt und ungehindert erfüllen. Aus diesem Grund ist die Integrität einer der Kernwerte unseres Unternehmens. Wir sind fair und ehrlich in Richtung aller beteiligten Parteien, und zwar sowohl intern als extern. Indem unsere Integritätspolitik  angewandt wird,  lässt sich für alle Parteien in der Futtermittelkette gewährleisten, dass die Zertifizierungsstellen die GMP+-Audits tatsächlich gemäß den GMP+-Anforderungen durchführen und die Bewertungen auf unparteiische, kompetente und konsistente Art und Weise durchgeführt werden.

Melden Sie sich für den GMP+ International Newsletter an.

Verfolgen Sie die aktuellsten Nachrichten von GMP+ International.