Update 3: #ProjectGMP+2020: Die Änderungen erläutert

25 September 2019

Zuvor haben wir die GMP+ Community über die Änderungen in der Struktur und über die allgemeine Projektplanung informiert. Jetzt ist es Zeit, einen kurzen Blick auf die bevorstehenden Änderungen des GMP+ FSA-Schema zu werfen.

Ziele

Die Zielsetzung von #ProjectGMP+2020 besteht darin, Konzessionen in Sachen Tierfuttersicherheit auszuschließen. Wohl aber werden die GMP+ FSA Standards zugänglicher und übersichtlicher. Dazu wird unter anderem die Struktur des Schemas vereinfacht. Die aktuellen vier Standards werden erneut in einem Hauptstandard, dem so genannten Kernstandard, abgefasst. Zudem werden in den Standards die Bedingungen zielorientierter festgelegt.

Dies kann somit bedeuten, dass bezüglich einer Bedingung, in der aktuell besonders detailliert beschrieben wird, wie ein Teilnehmer vorzugehen hat, im neuen Standard einzig eine Zielbeschreibung aufgeführt wird. Der Vorteil besteht darin, dass man sich aufgrund des neuen Standards um eine Umsetzung bemühen kann, die zur individuellen Betriebssituation passt, vorausgesetzt, das gesteckte Ziel wird erreicht. Auch werden Dokumente mit Erklärung und Beispielen entwickelt, um die Teilnehmer zu unterstützen, die so genannten Guidances.


Einfacher und verständlicher

Eine der Verbesserungen, die wir in den heutigen Standards durchführen werden, besteht darin, die (aktuell) häufig benutzten Abkürzungen voll auszuschreiben. Den GMP+ Teilnehmern wird so schneller verständlich, was mit der genannten Verweisung gemeint wird. Zudem wird der Textaufbau verbessert. Statt langen Textabschnitten werden möglichst Auflistungen oder andere visuelle Arten der Textwiedergabe benutzt. Dadurch werden die Standards einfacher und leichter zu begreifen.

Die Struktur und die Texte werden sich ändern, jedoch das Niveau der Qualitätssicherung des neuen  Schemas bleibt dem heutigen Schema gleich. Wir werden infolge der geänderten Struktur einige inhaltliche Änderungen vornehmen. Darüber werden wir Sie noch informieren. So werden wir beispielsweise eine Querverweistabelle veröffentlichen, der Sie in einem Blick die Änderungen des aktuellen Schemas im Vergleich zum neuen Schema entnehmen können.

Weitere Maßnahmen

Im September und Oktober werden die endgültigen Entwürfe des neuen Kernstandards, der technical Notes und der Anlagen fertiggestellt. Anschließend wird man sich mit dem International Expert Committee (IEC) und den diversen Unterausschüssen beraten. Dann folgt eine Periode, in der das Ergebnis der GMP+ Community präsentiert wird. Sie können sich dann auch ein Bild davon machen, inwiefern die neuen Standards anders sind und können uns dann Ihre Meinung dazu mitteilen (öffentliche Konsultation). Danach folgt ein Programm zur Unterstützung der Transitionsperiode. Achten Sie deshalb auf unsere Informationen, damit Sie über die letzten Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben.

Planung 

Auf der Projektwebsite finden Sie eine Übersicht der Planung für #ProjectGMP+2020. Achtung: Es handelt sich um vorläufige Termine, die aufgrund des Projektverlaufs angepasst werden können. 

Weitere Informationen
Besuchen Sie die eigens eingerichtete Seite auf der Projektwebsite, auf der Sie die letzten Updates in Bezug auf das Projekt sowie Downloads und Dokumentation finden. Wir wissen Ihre Beteiligung an diesem Projekt sehr zu schätzen, Sie können denn auch entsprechende Fragebögen erwarten, sobald diese verfügbar sind.

Sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihre Kollegen die GMP+ Newsletters erhalten, sodass Sie die Updates und Nachrichten in Bezug auf #ProjectGMP+2020 empfangen, besuchen Sie regelmäßig unsere Website und fügen Sie uns auf LinkedIn hinzu.

Sollten Sie Ihr Feedback oder Ihre Fragen mit uns teilen möchten, zögern Sie bitte nicht, sich mit uns über den Helpdesk von GMP+ International in Verbindung zu setzen.

Melden Sie sich für den GMP+ International Newsletter an.

Verfolgen Sie die aktuellsten Nachrichten von GMP+ International.